Allgemeine Fragen

Hier versuchen wir einige Fragen zu beantworten. Ist Ihre Frage nicht dabei? Senden Sie uns gerne eine Mail!

Sie müssen am Tag der Impfung gesund sein, d. h. sie sollten insbesondere kein Fieber haben. Außerdem dürfen Sie am Tag des Impfens keinen Sport treiben.

Wenn Sie sich derzeit in einer Chemotherapie befinden oder eine schwere Nieren- oder Leber-Funktionsstörung haben, so sprechen Sie uns bitte bereits bei der Planung der Impfung an, damit wir gemeinsam mit Ihnen den besten Zeitpunkt und die richtige Dosierung für die Impfung finden.

Sollten Sie Reiseimpfungen benötigen, so vereinbaren Sie bitte einen Termin bei einer Ärztin für eine entsprechende reisemedizinische Gesundheitsberatung, damit wir die nötigen Impfungen mit der WHO ("world health organization"), dem Auswärtigen Amt und dem Robert-Koch-Institut abgleichen können. Bitte sagen Sie bei der Terminvereinbarung, dass es sich um eine reisemedizinische Gesundheitsberatung handelt, und geben Sie das Reiseziel bekannt. Diese Beratung ist kostenpflichtig.

Es gibt Blutuntersuchungen, die keine spezielle Einschränkung benötigen und die wir daher auch in der Nachhmittagssprechstunde durchführen.

Andere Untersuchungen erfordern, dass Sie nüchtern sind (d. h. nichts essen und nur Wasser oder Tee oder Kaffee ohne Zusätze zu sich nehmen). Medikamente dürfen allerdings mit o. g. Getränken eingenommen werden.

Die dritte Gruppe der Blutentnahmen umfasst Patienten, die Schilddrüsenhormone einnehmen. Diese Medikamente dürfen nämlich erst nach der Blutentnahme eingenommen werden.

Eine Ultraschalluntersuchung sollte nüchtern durchgeführt werden. Medikamente dürfen mit Leitungswasser eingenommen werden, es darf auch Leitungswasser getrunken werden. Alle anderen Speisen und Getränke (z. B. auch Tee oder Kaffee) sind vor der Untersuchung zu vermeiden!

Die Empfehlungen für "normale" Blutdruckwerte ändern sich ständig. Während früher für den oberen Blutdruckwert, die so genannte Systole,  "100 + Lebensalter" galt, gibt es heute Untersuchungen, die zeigen, dass dieser Wert, besonders bei Risikogruppen, 120 oder 125 nicht übersteigen sollte.

Nach Berücksichtigung zahlreicher Untersuchungen und verschiedener Empfehlungen der Fachpresse, insbesondere der WHO ("world health organization") wird derzeit auch in den verschiedenen von uns besuchten Qualitätszirkeln ein höchster Blutdruck von 135/85 empfohlen, der im Durchschnitt nicht überschritten werden sollte.

Da wir eine Terminpraxis sind, sollten Sie unbedingt telefonisch, per FAX oder Email (bitte unbedingt aktuelle Telefonnummer beifügen, damit wir Sie zurückrufen können) einen Termin mit uns vereinbaren. Bei akuten Erkrankungen machen wir selbstverständlich eine zeitnahe Behandlung möglich, auch in diesem Fall müssen Sie uns unbedingt erst kontaktieren, damit wir Ihnen einen eingeschobenen Termin anbieten können, der mit keiner extremen Wartezeit verbunden ist. Wenn Sie aber ohne vorherige telefonische Rücksprache unangemeldet während der Sprechstundenzeiten kommen, müssen Sie mit langen Wartezeiten rechnen.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine kurzfristigen Terminvereinbarungen per Email durchführen können!